4 Tage und 18 Stunden bis:  Skwosch-Froesche Marburg 2 : Town Squash Club Kassel 2 (28.01.)
  • header events team
  • Herzlich Willkommen!
  • Events & Spieltage

1. Mannschaft gewinnt beide Spitzenspiele

Äußerst erfolgreich verlief das Wochenende für unsere 1. Mannschaft. Sie gewannen am vergangenen Wochenende gegen ihre beiden größten Konkurrenten aus Frankfurt und Gießen jeweils mit 3:1 Spielen und bleiben somit ungeschlagen an der Tabelllenspitze.


Declan James zum ersten mal im Einsatz – Eine Hiobsbotschaft mussten wir aber in letzter Sekunde noch verdauen, denn mit Marco Beer fiel die geplante Nummer 2 aus. Durch die Verletzung von Tobias Thrämer rückte somit Holger Brunkhorst nach, der in dieser Saison eigentlich als Spielertrainer unserer 3. Mannschaft fungiert. Somit schlugen wir in der Besetzung Declan James, Andreas Hitsch, Thorsten Dippel und Holger Brunkhorst zu den beiden richtungweisenden Spielen am Wochenende auf.

Am Freitag um 20:00 Uhr hieß der Gegner in Frankfurt SC Monopol II. Die Bundesligareserve der Südhessen waren bis dahin Tabellen Dritter. Holger Brunkhorst hatte es an Pos. 4 mit Ergün Jahn zu tun und gewann sein Spiel nach anfänglicher Nervosität mit 3:1 Sätzen. Thorsten Dippel lies seinem Gegner Georg Kulisch beim 3:0 Sieg nicht den Hauch einer Chance. Interessant wurde es an Position 2, denn dort trafen die beiden langjährigen Weggefährten Dirk Limmroth und Andreas Hitsch aufeinander. Und es wurde der große Tag des Ex Kasselers Limmroth, der mit einem guten Spiel Hitsch beim 3:0 Sieg nur wenig Chancen ließ.

Declan James machte den Sack für den TSC im Anschluss zu und gewann gegen Oliver Gerhardts am Ende locker mit 3:0 Sätzen. Dabei ließ der Engländer nur Phasenweise sein großes Potenzial aufblitzen. Leider werden die Duelle gegen den SC Monopol immer wieder von Animositäten geprägt, so kam auch diesmal die große Nord - und Südhessische Rivalität zum Ausdruck.

TSC Kassel – SC Monopol Frankfurt II 3:1 Spiele 9:4 Sätze
Declan James – Oliver Gerhardts 11:7 11:7 11:8 3:0
Andreas Hitsch – Dirk Limmroth 8:11 6:11 7:11 0:3
Thorsten Dippel – Georg Kulisch 11:4 11:4 11:5 3:0
Holger Brunkhorst – Ergün Jahn 5:11 11:8 12:10 11:9 3:1

Am Sonntag um 14:00 Uhr gastierte dann die Spielgemeinschaft Pointers Hoppers Gießen bei uns im citySquash. Die Gießener die ihre Etatmäßige Nummer 3 ersetzen mussten, schickten an Position 4 mit Andrea Hahn eine der besten hessischen Damen in Rennen. Sie stand aber bei dem deutlichen 0:3 gegen Holger Brunkhorst auf verlorenem Posten. Thorsten Dippel lieferte sich gegen Christoph Geilfuss, im Spiel des Tages, einen wahren Krimi und drehte nach 0:2 Satzrückstand das Spiel noch in einen wichtigen 3:2 Sieg.

Die Stimmung war in diesem Spiel kaum zu überbieten und es halten sich Gerüchte, dass dies die Geburtstunde der TSC Kassel Ultras gewesen ist. – Die Nordkurve lebt! – Wir werden darüber weiter berichten!

Andreas Hitsch bot gegen Bernd Waldinger an Position 2, gute 3. Sätze und verlor am Ende ein bisschen unglücklich mir 1:3. Declan James spielte mit seinem Gegner Sebastian Cook „Katz und Maus“ und gewann, ähnlich wie am Freitag mit halber Kraft mit 3:0 Sätzen.

TSC Kassel – Spielgemeinschaft Pointers Hoppers Gießen 3:1 Spiele 10:5 Sätze

Declan James – Sebastian Cook 11:6 11:2 11:8 3:0
Andreas Hitsch – Bernd Waldinger 11:9 9:11 12:14 1:11 1:3
Thorsten Dippel – Christoph Geilfuss 10:12 9:11 11:6 11:3 11:4 3:2
Holger Brunkhorst – Andrea Hahn 11:6 11:2 11:6 3:0

Damit bauen wir die Tabellenführung auf 2 Punkte aus, haben aber am kommenden Wochenende zudem noch ein Nachholspiel zu bestreiten.

 Aktuelle Tabelle

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.